Programm

Mrz
9
Mo
2020
Isabel Meili – GENUG – PREMIERE @ CasaNova
Mrz 9 @ 19:30
Isabel Meili - GENUG - PREMIERE @ CasaNova | Wien | Wien | Österreich

Isabel Meili – “GENUG” – PREMIERE

Genug Aufmerksamkeit. Genug Arbeit. Genug Geld. Genug Probleme.

Wann ist genug wirklich genug und bin ich jemals genug?

Wo hört gesunde Selbstliebe auf und wann beginnt krankhafter Narzissmus? Und wann um alles in der Welt ist eigentlich alles so kompliziert geworden?

Wünschen Sie sich nicht auch manchmal die 90er Jahre zurück, als die größte Herausforderung noch die tägliche Tamagochi-Fütterung war und alles bunt, sorglos und frei von jeglichen (a)sozialen Medien?

Isabel Meili pendelt zwischen Genügsamkeit und einer nicht stillbaren Gier, mag Tiere aber hasst Fische, plädiert für ein besseres Miteinander jedoch Nulltoleranz bei Schmatzgeräuschen.

Die junge Schweizerin ist voller Gegensätze, ihr Humor so vielschichtig wie sie selbst. Da treffen Infantlität auf Hedonismus und Parodie auf Pointenhagel.

Genug – eine Hommage an die Selbstliebe und eine Liebeserklärung an die 90er.

Regie: Magda Leeb
Foto: Moni Fellner

 

Apr
10
Fr
2020
Andreas Ferner – Chill amal, Fessor! @ CasaNova
Apr 10 @ 19:30
Andreas Ferner - Chill amal, Fessor! @ CasaNova | Wien | Wien | Österreich

Andreas Ferner – Chill amal, Fessor!

Fern jeder „political correctness“ behandelt Österreichs lustigster Lehrer, Andreas Ferner, in seinem neuen Programm die großen Aufreger-Themen unserer Zeit, des Schulbetriebes und seines Lebens.

Scharf wie Chilli sind die Pointen, ibizamäßig entlarvend der allgemeine Bildungsbefund, herzzerreißend komisch die Stories aus Schule und Leben.

Zum Chillen bleibt ihm und seinem Publikum dabei aber wenig Zeit, wobei das Ferner spätestens nach dem nächsten Elternsprechtag guttun würde.

In der Oberstufe der österreichischen Kabarettisten angekommen, kämpft Ferner gegen die Unbildung von Kardashian-Po-Doubles, Spesenrittern und Insta-Influencern, die doch besser im Unterricht aufgepasst hätten.

Einfacher wird der Alltag für den „Fessor“ auf jeden Fall nicht: Beratungsresistente Helikoptereltern und Menschen mit Masturbations-Hintergrund haben auch WhatsApp entdeckt und keinen Respekt vor den Arbeitszeiten eines Lehrers.

Regie: Marion Dimali