Programm

Apr
8
Mo
2019
Nadja Maleh – Hoppala! @ CasaNova
Apr 8 @ 19:30
Nadja Maleh - Hoppala! @ CasaNova | Wien | Wien | Österreich

Hoppala!

Laut Wörterbuch ist ein Hoppala ein kleiner Ausrutscher.
„Hoppala, war das Ihr Zecherl unter meinem Koffer, gnä Frau?!“ in der wiener U-Bahn. „Hoppala, das war doch keine Abhörattacke auf den österr. Vizekanzler, sondern nur ein altes hiniges Kabel!“ aus dem wiener Ministerium. „Hoppala, sorry wir haben uns doch geirrt wegen der irakischen Atomwaffen! Oops we did it again, shit happens!“ im amerikanischen Senat.

So ist das, Hoppalas können klein oder groß sein, lustig oder tragisch, fatal oder wurscht. Aber eines haben sie alle gemeinsam: sie sind nur allzu menschlich!

Wieder einmal begibt sich die preisgekrönte Kabarettistin in ihre multiple Welt von schrägen Frauencharakteren. Unglaublich vielseitig in Sprache, Darstellung und Gesang zieht sie Zwischenmenschliches pointiert durch den Kakao!

Aber immer mit optimistischem Blick in eine rosige Zukunft: „Die Gleichstellung der Geschlechter wird in ca. 100 Jahren Realität … Hoppala, da bin ich ja gar nimma da!“
Egal, alles wird gut!

Apr
11
Do
2019
Joesi Prokopetz – Gürteltiere brauchen keine Hosenträger @ CasaNova
Apr 11 @ 19:30
Joesi Prokopetz - Gürteltiere brauchen keine Hosenträger @ CasaNova | Wien | Wien | Österreich

Joesi Prokopetz – Gürteltiere brauchen keine Hosenträger

Wie der Titel klar sagt, hat der Abend mit Gürteltieren gar nichts zu tun. Mit Hosenträgern letztlich auch nichts und doch ist der Titel nicht willkürlich gewählt.
Warum, das findet der Zuschauer heraus, wenn er unter anderem erfährt aus welchem Stoff Besteller sind, dass der Papst eine Flatterphobie hat, dass das Glück der Glücklichen die Unglücklichen belästigt, das die Helden alle schon tot sind, dass „Liebe“ ein schwammiger Begriff ist und überschätzt wird, wie es mit dem JA! Natürlich¬ – Schweinderl weitergeht und dass nicht Oida das Wort für fast alles ist sondern Schaß.
Dazu neue Couplets übers Parshipen bis zu Superman-Love, in Musik gesetzt überwiegend von Martin Payr, der auch diesmal wieder als Pianist („Erfinder des Klaviers“) so segensreich werktätig ist.
Dieses 20. Programm zeigt einen gereiften Prokopetz oder zumindest einen, der sich so gekonnt verstellt, dass man meinen könnte, mit 66 Jahren wäre er es, gereift nämlich.
Denn vergessen wir nicht:
Es gibt keine Altersweisheit, es gibt nur Altersschwachsinn.“ (Thomas Bernhard)

Mai
11
Sa
2019
Joesi Prokopetz – Gürteltiere brauchen keine Hosenträger @ CasaNova
Mai 11 @ 19:30
Joesi Prokopetz - Gürteltiere brauchen keine Hosenträger @ CasaNova | Wien | Wien | Österreich

Joesi Prokopetz – Gürteltiere brauchen keine Hosenträger

Wie der Titel klar sagt, hat der Abend mit Gürteltieren gar nichts zu tun. Mit Hosenträgern letztlich auch nichts und doch ist der Titel nicht willkürlich gewählt.
Warum, das findet der Zuschauer heraus, wenn er unter anderem erfährt aus welchem Stoff Besteller sind, dass der Papst eine Flatterphobie hat, dass das Glück der Glücklichen die Unglücklichen belästigt, das die Helden alle schon tot sind, dass „Liebe“ ein schwammiger Begriff ist und überschätzt wird, wie es mit dem JA! Natürlich¬ – Schweinderl weitergeht und dass nicht Oida das Wort für fast alles ist sondern Schaß.
Dazu neue Couplets übers Parshipen bis zu Superman-Love, in Musik gesetzt überwiegend von Martin Payr, der auch diesmal wieder als Pianist („Erfinder des Klaviers“) so segensreich werktätig ist.
Dieses 20. Programm zeigt einen gereiften Prokopetz oder zumindest einen, der sich so gekonnt verstellt, dass man meinen könnte, mit 66 Jahren wäre er es, gereift nämlich.
Denn vergessen wir nicht:
Es gibt keine Altersweisheit, es gibt nur Altersschwachsinn.“ (Thomas Bernhard)

Jun
3
Mo
2019
Nadja Maleh – Hoppala! @ CasaNova
Jun 3 @ 19:30
Nadja Maleh - Hoppala! @ CasaNova | Wien | Wien | Österreich

Hoppala!

Laut Wörterbuch ist ein Hoppala ein kleiner Ausrutscher.
„Hoppala, war das Ihr Zecherl unter meinem Koffer, gnä Frau?!“ in der wiener U-Bahn. „Hoppala, das war doch keine Abhörattacke auf den österr. Vizekanzler, sondern nur ein altes hiniges Kabel!“ aus dem wiener Ministerium. „Hoppala, sorry wir haben uns doch geirrt wegen der irakischen Atomwaffen! Oops we did it again, shit happens!“ im amerikanischen Senat.

So ist das, Hoppalas können klein oder groß sein, lustig oder tragisch, fatal oder wurscht. Aber eines haben sie alle gemeinsam: sie sind nur allzu menschlich!

Wieder einmal begibt sich die preisgekrönte Kabarettistin in ihre multiple Welt von schrägen Frauencharakteren. Unglaublich vielseitig in Sprache, Darstellung und Gesang zieht sie Zwischenmenschliches pointiert durch den Kakao!

Aber immer mit optimistischem Blick in eine rosige Zukunft: „Die Gleichstellung der Geschlechter wird in ca. 100 Jahren Realität … Hoppala, da bin ich ja gar nimma da!“
Egal, alles wird gut!

Sep
29
So
2019
Nadja Maleh – Hoppala! @ CasaNova
Sep 29 @ 19:00
Nadja Maleh - Hoppala! @ CasaNova | Wien | Wien | Österreich

Nadja Maleh – Hoppala!

Laut Wörterbuch ist ein Hoppala ein kleiner Ausrutscher.
„Hoppala, war das Ihr Zecherl unter meinem Koffer, gnä Frau?!“ in der wiener U-Bahn. „Hoppala, das war doch keine Abhörattacke auf den österr. Vizekanzler, sondern nur ein altes hiniges Kabel!“ aus dem wiener Ministerium. „Hoppala, sorry wir haben uns doch geirrt wegen der irakischen Atomwaffen! Oops we did it again, shit happens!“ im amerikanischen Senat.

So ist das, Hoppalas können klein oder groß sein, lustig oder tragisch, fatal oder wurscht. Aber eines haben sie alle gemeinsam: sie sind nur allzu menschlich!

Wieder einmal begibt sich die preisgekrönte Kabarettistin in ihre multiple Welt von schrägen Frauencharakteren. Unglaublich vielseitig in Sprache, Darstellung und Gesang zieht sie Zwischenmenschliches pointiert durch den Kakao!

Aber immer mit optimistischem Blick in eine rosige Zukunft: „Die Gleichstellung der Geschlechter wird in ca. 100 Jahren Realität … Hoppala, da bin ich ja gar nimma da!“
Egal, alles wird gut!

Okt
9
Mi
2019
Nadja Maleh – Hoppala! @ CasaNova
Okt 9 @ 19:30
Nadja Maleh - Hoppala! @ CasaNova | Wien | Wien | Österreich

Nadja Maleh – Hoppala!

Laut Wörterbuch ist ein Hoppala ein kleiner Ausrutscher.
„Hoppala, war das Ihr Zecherl unter meinem Koffer, gnä Frau?!“ in der wiener U-Bahn. „Hoppala, das war doch keine Abhörattacke auf den österr. Vizekanzler, sondern nur ein altes hiniges Kabel!“ aus dem wiener Ministerium. „Hoppala, sorry wir haben uns doch geirrt wegen der irakischen Atomwaffen! Oops we did it again, shit happens!“ im amerikanischen Senat.

So ist das, Hoppalas können klein oder groß sein, lustig oder tragisch, fatal oder wurscht. Aber eines haben sie alle gemeinsam: sie sind nur allzu menschlich!

Wieder einmal begibt sich die preisgekrönte Kabarettistin in ihre multiple Welt von schrägen Frauencharakteren. Unglaublich vielseitig in Sprache, Darstellung und Gesang zieht sie Zwischenmenschliches pointiert durch den Kakao!

Aber immer mit optimistischem Blick in eine rosige Zukunft: „Die Gleichstellung der Geschlechter wird in ca. 100 Jahren Realität … Hoppala, da bin ich ja gar nimma da!“
Egal, alles wird gut!

Okt
11
Fr
2019
Joesi Prokopetz – Gürteltiere brauchen keine Hosenträger @ CasaNova
Okt 11 @ 19:30
Joesi Prokopetz - Gürteltiere brauchen keine Hosenträger @ CasaNova | Wien | Wien | Österreich

Joesi Prokopetz – Gürteltiere brauchen keine Hosenträger

Wie der Titel klar sagt, hat der Abend mit Gürteltieren gar nichts zu tun. Mit Hosenträgern letztlich auch nichts und doch ist der Titel nicht willkürlich gewählt.
Warum, das findet der Zuschauer heraus, wenn er unter anderem erfährt aus welchem Stoff Besteller sind, dass der Papst eine Flatterphobie hat, dass das Glück der Glücklichen die Unglücklichen belästigt, das die Helden alle schon tot sind, dass „Liebe“ ein schwammiger Begriff ist und überschätzt wird, wie es mit dem JA! Natürlich¬ – Schweinderl weitergeht und dass nicht Oida das Wort für fast alles ist sondern Schaß.
Dazu neue Couplets übers Parshipen bis zu Superman-Love, in Musik gesetzt überwiegend von Martin Payr, der auch diesmal wieder als Pianist („Erfinder des Klaviers“) so segensreich werktätig ist.
Dieses 20. Programm zeigt einen gereiften Prokopetz oder zumindest einen, der sich so gekonnt verstellt, dass man meinen könnte, mit 66 Jahren wäre er es, gereift nämlich.
Denn vergessen wir nicht:
Es gibt keine Altersweisheit, es gibt nur Altersschwachsinn.“ (Thomas Bernhard)

Nov
19
Di
2019
Nadja Maleh – Hoppala! @ CasaNova
Nov 19 @ 19:30
Nadja Maleh - Hoppala! @ CasaNova | Wien | Wien | Österreich

Nadja Maleh – Hoppala!

Laut Wörterbuch ist ein Hoppala ein kleiner Ausrutscher.
„Hoppala, war das Ihr Zecherl unter meinem Koffer, gnä Frau?!“ in der wiener U-Bahn. „Hoppala, das war doch keine Abhörattacke auf den österr. Vizekanzler, sondern nur ein altes hiniges Kabel!“ aus dem wiener Ministerium. „Hoppala, sorry wir haben uns doch geirrt wegen der irakischen Atomwaffen! Oops we did it again, shit happens!“ im amerikanischen Senat.

So ist das, Hoppalas können klein oder groß sein, lustig oder tragisch, fatal oder wurscht. Aber eines haben sie alle gemeinsam: sie sind nur allzu menschlich!

Wieder einmal begibt sich die preisgekrönte Kabarettistin in ihre multiple Welt von schrägen Frauencharakteren. Unglaublich vielseitig in Sprache, Darstellung und Gesang zieht sie Zwischenmenschliches pointiert durch den Kakao!

Aber immer mit optimistischem Blick in eine rosige Zukunft: „Die Gleichstellung der Geschlechter wird in ca. 100 Jahren Realität … Hoppala, da bin ich ja gar nimma da!“
Egal, alles wird gut!

Dez
8
So
2019
Joesi Prokopetz – Alle Jahre immer wieder @ CasaNova
Dez 8 @ 19:00
Joesi Prokopetz - Alle Jahre immer wieder @ CasaNova | Wien | Wien | Österreich

Joesi Prokopetz – Alle Jahre immer wieder
Weihnachtsprogramm

Eine Lösung
Eine Lösung Wer den alljährlichen Wunsch „Fröhliche Weihnachten“ wörtlich und jenseits jeder blödsinnigen Besinnlichkeit auffasst und wem Lachen mit Geist das einzig Frohe an der gleichnamigen Botschaft ist, der wird sehr glücklich sein und einen wunderbaren Abend erleben, wenn er und selbstverständlich auch sie (und ganz speziell Sie) diesen Abend mit Joesi Prokopetz erleben.
Die lustigsten, bösesten, unheiligsten, zynischsten, satirischsten, irrsten und ausgezucktesten, mit einem Wort – die schönsten – Weihnachtsgeschichten werden hier in szenischer Lösung vorgetragen … was heißt … vorgetanzt! Gereimtes und vor allem Ungereimtes bekommt man zu hören und zu sehen.
Da bleibt kein Auge trocken, kein Herz betrübt und keine Seele unerlöst. Lösen Sie sich also von allem, was penetrant nach weihnachtlicher Routine riecht, denn nur das ist genau die Stimmung, die Sie zu Weihnachten brauchen, um in die einzig richtige Weihnachtsstimmung zu kommen.
Apropos „kommen“: Kommen Sie und seien Sie Teil der Lösung.

Jan
20
Mo
2020
Florian Scheuba – Folgen Sie mir auffällig @ CasaNova
Jan 20 @ 19:30
Florian Scheuba - Folgen Sie mir auffällig @ CasaNova | Wien | Wien | Österreich

FLORIAN SCHEUBA
„Folgen Sie mir auffällig“

Drei Jahre nach seinem mit dem Österreichischen Kabarettpreis ausgezeichnetem Solo-Debüt
zieht Florian Scheuba wieder Bilanz.
Doch diesmal nicht über das, was war, sondern über das, was ist.
Aber kann man heute überhaupt noch von etwas mit Sicherheit sagen, dass es ist? Gibt es zu
„alternativen Fakten“ eine Alternative? Spielt der Unterschied zwischen Meinung und Lüge noch
eine Rolle? Welche Folgen hat das für einen Satiriker und sein Publikum? Können sie einander
folgen, ohne etwas anklicken zu müssen? Und wer folgt wem, wenn man sich gegenseitig folgt?
Ein Abend für Folger, Verfolgte und Unfolgsame.

PRESSESTIMMEN:
“‚Folgen Sie mir auffällig’ ist erzählte Realsatire aus Politik und Gesellschaft, weil die Wirklichkeit an Absurditäten und Bizarrerien oft nicht zu überbieten ist. Scheuba ohne erhobenen Zeigefinger, erfrischend direkt und sehr persönlich. Eine Empfehlung!“     (Kurier)

“Man wird bei Scheuba immer Zeuge herrlichster faktischer Verhältnisse, die man oft für erfunden halten möchte.“   (Der Standard)

“Zwischen Dummheit und Berechnung lotet der blitzgescheite Wiener sein gesellschaftskritisches Kabarett aus und sorgt für geistige Dauerspannung.“       (Kleine Zeitung)

“Vom Leben in einer immer stärker digitalisierten – und daher auch immer unrealeren und manipulierbareren Welt erzählt Scheuba mit großer humoristischer Treffsicherheit. Der Jubel am Ende war ohne Zweifel real.“     (Kronen-Zeitung)

“Scheuba legt ein anspruchsvolles, sehr gutes neues Soloprogramm vor. Gibt Einblicke in seine Gedankenwelt, fordert die Zuschauer zum aktiven Mitdenken und Nachdenken – gerade auch in der Nachbetrachtung.“    (Wiener Zeitung)